Uwe Machreich

Meisterkoch Uwe Machreich und sein Arbeitsplatz das „Triad“ bei Bad Schönau ist weit über die Grenzen der Buckligen Welt bekannt.

2 Hauben bei Gault Millau, 4 Gabeln im Falstaff-Guide und 3 Sterne A la Carte bestätigen das herausragende Niveau. Das ländliche Lokal mit angrenzendem Teich und Golf Range gehört auch zu den Top-Wirten der Wirtshauskultur.

In einem ehemaligen Stallgebäude haben sich Uwe und seine Frau Veronika eine Feinschmecker Oase geschaffen für deren Besuch sich auch ein weiterer Weg lohnt.

http://www.triad-machreich.at/

 

Das Rezept: 

Nudeltascherl mit Schaffrischkäse und Saiblingskaviar

200g Spargel gekocht

Pilze

Kräuter zum Anrichten

 Nudeltascherl (Ravioliteig):

100g Mehl

20g Butter

4 Dotter

Mehl, Dotter und die Butter (Zimmertemperatur) zu einem Teig verkneten, ¼ h gekühlt rasten lassen.

Die Zutaten so rasch als möglich zu einem Teig verarbeiten, dabei nicht zu viel kneten.

Fülle

100g Schaffrischkäse geräuchert

100g Saiblingskaviar

Salz

Den Schaffrischkäse mit der Küchenmaschine aufschlagen, vorsichtig den Saiblingskaviar unterheben. Ev. bei Bedarf leicht salzen (je nach Intensität von Kaviar & Frischkäse)

Den kalten Ravioliteig dünn ausrollen, ca. 5-6cm grosse Kreise ausstechen(mit einem Glas oder Ausstecher), 1 gehäufter ML der Fülle daraufgeben, wie einen Ravioli fest verschließen und die Enden hochziehen.

In Salzwasser 1,5 Min. kochen, in Butter schwenken.

Gemüse

Die Pilze und den Spargel in Butter mit Thymian und Knoblauch anbraten.

Fond

1/2l Hühnerfond

etw. Zitronengras & Ingwer

Salz, Pfeffer

Den Hühnerfond kurz aufkochen, ein paar Stunden mit den Gewürzen abkühlen lassen, dann abseihen. Erst kurz vor dem Anrichten erhitzen.

Anrichten: Die Tascherl mit frischem Gemüse in einem Suppenteller anrichten, klare Suppe mit Ingwer & Zitronengras am Tisch heiß darübergießen.

nudeltascherl

 

 

 

15 Comments

  1. Renate Carboni-Bloms sagt:

    Ein schönes Interview, entspannt, interessant und natürlich – so wie das Triad. Ich war schon dort und komme auch gern wieder.

  2. Feri Schwarz sagt:

    Wirklich ein sehr entspanntes und trotzdem interessantes und informatives Gespräch. Profis halt.In Küche und am Mikro. Trotzdem der Ordnung halber eine kleine Anmerkung: Am besprochenen Gericht ist natürlich auch Bad Schönau maßgeblich beteiligt (Schafkäse von der Wolfsbäuerin; Weltklasse übrigens) und nicht nur Kirchschlag und Krumbach 😉

  3. Herwig sagt:

    Echt guad gmocht – freu mich schon auf die hoffentlich bald nächsten KommPods 🙂

  4. Christian sagt:

    So, jetzt kenne ich den Küchenchef, Chef und Lehrling in einer Person.
    Es wird Zeit das Triad kennenzulernen.
    Bin schon sehr gespannt.

  5. Peter sagt:

    Sehr angnehmes und lockeres Interview. Würde mich freuen mehr zu hören.
    Die Neugierde aufs Triad wurde geweckt. Einem Ausflug in die bucklige Welt sehe ich mit Freude entgegen…

  6. Martin sagt:

    Ein entspanntes und interessantes Interview.
    Ich freu mich auf die weiteren Folgen 😉

  7. gernot sagt:

    sehr sehr informativ, triad wird die wedl beppal als kult lokal in ödhöfen bald überholt haben 🙂

  8. Hans sagt:

    Gut gemacht, angenehmes ruhiges Interview.

  9. Ein wunderschönes Interview, macht Lust auf die Bucklige Welt, tolle Moderation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.