Christoph Schwarz
19. November 2019
Lehre mit Matura
11. Februar 2020

Peter Walch

„Wir haben goldene Hände, und deshalb haben wir schon so manche Krise überstanden“ sagt Peter Walch, Kunsttischler aus Krumbach. Und er erzählt noch viel mehr…

Fotos Copyright:
Peter Walch (links) KommPod (mitte) Peter Walch(rechts)

Web: http://www.kunsttischlerei-peter-walch.at/

Aktuelle Versteigerung: https://www.ipg-versteigerungen.at/liste/1456.html
Nö-Gestalten / Tannbauer: http://www.noe-gestalten.at/epaper/ausgabe_166/#54

 

 

Lieblingsstück:

Auf die Frage was für Peter bezeichnend ist sagte er: “Der Karamboltisch“
Er ist ein Einzelstück (weltweit) in hochwertigster Ausführung mit handgeschnitzten Beinen und einem geschätzten Wert von € 36.000,– und kommt auch am 20. Jänner zur Onlineversteigerung mit einem Rufpreis von €14.000,–
Es ist ein königliches Stück und gerne ist Peter besonders königlich. Er mag auch das Wappen von den Walchs so gern, wie kein anderer in der Walch Familie.

 

 

11 Comments

  1. Christoph sagt:

    Wow, es ist grossartig wie menschlich, mutig und echt dieser Mensch ist. Mit einer schönen Einstellung. „Es gibt immer einen Weg heraus“. Danke fürs teilen. Viel Freude mit den „goldenen Händen“ da macht die Arbeit sicher Spass 😊 🙌🏻

  2. Gerda Schwarz sagt:

    Und wieder ein sehr gut geführtes Interview, Martin.. Peters Lebensgeschichte hat mich sehr berührt, meine Bewunderung für ihn und Christine ist weiter gestiegen.
    Ich kenne die Familie und wusste, dass sie es nicht leicht hatten, hatte aber keine Ahnung, dass es soooo hart war. Sie haben es gemeinsam geschafft, ihr Lohn 3 wunderbare Kinder, die ihren Weg gehen. Gratulieren möchte ich ihnen persönlich dazu.

  3. Michael Wurzinger sagt:

    Vielen Dank für die bewegende Geschichte und den Mut von Peter seine Erfahrungen weiter zu geben. Hoffentlich erreicht der Beitrag viele Menschen in ähnlichen Lebenssituationen. Manchmal reicht unsere Vorstellung alleine nicht aus, um all die Anstrengungen zu unternehmen den rechen Weg zu finden. Die richtigen Gesprächspartner und deren Geschichten und ihre positive Sicht auf die Zukunft zu hören ist essenziell um die Energie zu erhalten es anzugehen zu können.

  4. Angelika sagt:

    Tolles Interview- gratuliere! Ich hoffe auf weitere spannende Gespräche mit derart beeindruckenden Menschen aus der Region- bitte weiter machen!

  5. Marianne W. sagt:

    Danke für dieses motivierende und berührende Interview!

    Menschen glückich zu machen mit den Aufgaben und Dingen, die man selbst gerne und aus Überzeugung macht.. so denk ich mir geht´s! Andere damit anstecken und diese Lebensphilosophie weitergeben, um in dieser oft „ver-rückten“ Welt zu bestehen.

    Ich hab Peter vor vielen Jahren persönlich kennengelernt… eine kurze Zeit seines Weges miterlebt!

    Wie heißt´s zu Beginn des Interviews… „a Stehauf-Mandl“ … -.. net unterkriegen lassen, seinen Träumen treu bleiben und weitermachen.. – Danke Peter für den Einblick in Dein Leben!

  6. Ralf sagt:

    Uff’ka, was für eine Geschichte. Ich erinnere mich an einen ehemaligen Bekannten, der auch stark drogenabhängig gewesen sein muss … im Nachhinein hoffe ich, dass er den Weg rausgefunden hat, was sich damals nicht abzeichnete. Was mich an Peters Lebensgeschichte fesselt ist die Intensität zum einen, diese Vielfältigkeit und dieser Erfahrungsreichtum. Zum andern war aber auch der Preis sehr hoch, himmeldonnerwetter. Während des Interviews habe ich manchmal die Luft angehalten, um die sprachlosen Momente zu ertragen.
    Was mich ebenso fasziniert ist die Begleitung von Freude und Liebe, nicht nur in dieser unbeschreiblichen Frau Christine, auch den Kindern und der Arbeit, dem Restaurieren von alten Holzobjekten. Dazu brauchts Herz, aber das war scheinbar nie verschwunden. Der eine Weg ist so, der andere so, und wenn das Herz dazu passt, dann leuchtets noch. Pfoahh, ich bin richtig bewegt. Einen schönen Gruß und Dank an Peter … und Martin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.