Luke Andrews
8. Oktober 2018

Christoph Stocker

17 Jahre und bereits einen Lebenslauf wie ihn sich andere Künstler im mittleren Alter wünschen würden. Christoph Stocker aus Lembach geht seinen Weg zielstrebig. Nächste Station 24.Nov.2018 Passionsspielhaus Kirchschlag…

Fotos: Lukas Bast (links) KommPod (mitte), Beck Flickr CC BY 2.0 Creative Commons Lizenz (rechts)

Instagram: chris_stocker

https://www.bote-aus-der-buckligen-welt.at/2018/10/die-maerchen-der-gebrueder-grimm-ganz-anders-erzaehlt/
https://muth.at/events/es-war-einmal-oder-doch-nicht-20180927/

https://www.facebook.com/pg/kulturvereinkirchschlag/about/?ref=page_internal

Auf Youtube über die Sängerknaben mit Christoph Stocker (2016):
https://www.youtube.com/watch?v=_rFvNreo8UM

 

 
Rezept:
Apple Crumble:
Zutaten:
FÜLLUNG:
400 g Äpfel kochen
50 g Puderzucker
ZERBRÖCKELN:
35 g Vollkornmehl
35 g Haferflocken
35 g ungesalzene Butter
20 g Puderzucker
FACEBOOKTWITTERE-MAILPINTEREST
Methode:
Heizen Sie den Ofen auf 190 ° C
Die Äpfel schälen und entkernen, vierteln und in Stücke schneiden.
Geben Sie die Äpfel in eine Pfanne mit Zucker und 1 Esslöffel Wasser, dann kochen bei geringer Wärme für 5 Minuten, um die Äpfel leicht zu erweichen, gelegentlich Rühren, dann in eine kleine Backform kippen.
Mehl und Haferflocken in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Butter in kleine Würfel schneiden und zum Hafer und Mehl geben. Mischen und mit den Fingerspitzen einmassieren, bis eine gleichmäßige Krümelstruktur entsteht.
Den Zucker hinzugeben und durchmischen, dann die Früchte mit der Streuselmischung bedecken.
Backen Sie für ungefähr 20 Minuten oder bis golden und durch gekocht.

 

1 Comment

  1. Ralf sagt:

    Ein wenig überrascht war ich, welche besonderen Menschen die Bucklige Welt hervorbringt – faszinierend. Wahrscheinlich kommen aus jeder Region besondere Menschen. Soll ich Hochachtung haben? Na, habe ich aber schon! Mann, was der alles so macht – und gemacht hat. Und wahrscheinlich wird er auch noch mahen – dazu wirklich alles Gute! Und das im Gespräch auch so angenehm ebenerdig in seiner ganzes Professionalität ausgedrückt werden kann. Und das von beiden Seiten. War eine echte Freude, zuzuhören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.